Das Erstgespräch Das erste Gespräch mit der Ärztin / dem Arzt findet idealerweise mit den beiden Elternteilen und dem Kind statt und kann bis zu 90 Minuten dauern. Es dient dazu, ein möglichst detailliertes Bild des Problems zu erhalten. Im Anschluss kann ein Gespräch mit den Eltern ohne das Kind erfolgen. Für das Kind wird in dieser Zeit gesorgt. Bitte bringen Sie zum Erstgespräch ein Foto des Kindes, das letzte Zeugnis, das Vorsorgeheft und alle Berichte aus Vorbehandlungen mit. Dieser Termin findet gewöhnlich am Vormittag statt. Jugendliche können auch auf eigenen Antrieb, ohne Eltern, zu uns kommen. Die Diagnostik In den anschließenden Terminen möchten wir uns ein Bild von den Fähigkeiten Ihres Kindes machen und den psychologischen Hintergrund seiner Probleme untersuchen. Diese Diagnostikphase dauert durchschnittlich drei Termine und findet am Vormittag statt, wenn Ihr Kind noch ausgeruht und konzentriert ist. Die Entwicklungs - und Leistungsdiagnostik erfasst auch Schulprobleme wie die Lese- und Rechtschreib-störung, die Rechenschwäche und die Aufmerksamkeitsstörung. Abschließend erfolgt das Befundgespräch zusammen mit der Ärztin oder dem Arzt, den Eltern und dem Kind, in dem die Ergebnisse der Diagnostik, die Diagnose und die zu empfehlende Therapie besprochen werden. Das Ergebnis wird in schriftlicher Form an den einweisenden Kinder - oder Hausarzt geschickt, die Eltern erhalten auf Wunsch eine Durchschrift. Als Zusatzleistung kann auch bei Fragestellungen wie Lese- und Rechtschreibstörungen, Dyskalkulie, Schulbegleitung oder ähnlichen Fragen ein Gutachten nach § 35 a KJHG erstellt werden.
© 2014. Alle Rechte vorbehalten.